Deutsche Gesellschaft für Humangenetik e.V.

Mitgliedschaft

Aufgaben und Ziele

Vorteile durch Ihre Mitgliedschaft

Höhe des Mitgliedsbeitrages

Antrag auf Mitgliedschaft

Teilnahme am Lastschriftverfahren

Bestätigung über Mitgliedsbeiträge
für Beträge bis 200 Euro - zur Vorlage beim Finanzamt – Erläuterung

Informationen zur Datenerhebung und -verarbeitung
im Rahmen der GfH-Mitgliedschaft

Informationen zur Datenerhebung und -verarbeitung
im Rahmen der GfH-ESHG-Mitgliedschaft

 

 

Unsere Aufgaben und Ziele

  • Die GfH ist ein bundesweiter wissenschaftlicher Fachverband von Fachärzten und Naturwissenschaftlern, die im Bereich Humangenetik tätig sind.
  • Aufgabe der Gesellschaft ist es, auf allen Gebieten der Humangenetik die Forschung, Lehre und Praxis zu fördern. Dies erfolgt insbesondere durch die Ausrichtung von wissenschaftlichen Tagungen zur Veröffentlichung neuester Ergebnisse, durch die Förderung von Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen für Kollegen in der Weiterbildung und Kollegen angrenzender Fachgebiete sowie durch Arbeitsgemeinschaften, die sich mit der Forschung und der praktischen Bedeutung bestimmter Teilgebiete befassen. Zu den Aufgaben gehört auch die Zusammenführung der verschiedenen Forschungs- und Arbeitsgebiete der Humangenetik.
  • Ausarbeitung von Leitlinien und Stellungnahmen zur Schaffung einheitlicher Qualitätsstandards.
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Vertretung des Faches in wissenschaftlichen, politischen und juristisch-/ethischen Gremien.
  • Unterstützung bei der Umsetzung neuer Konzepte zur Weiterbildungsordnung für den Facharzt für Humangenetik in Zusammenarbeit mit dem Berufsverband Deutscher Humangenetiker e.V. (BVDH).
  • Sicherung einer qualifizierten Ausbildung naturwissenschaftlicher Kollegen im Bereich der Humangenetik durch das Berufsbild des "Fachhumangenetikers/ Fachhumangenetikerin (GfH)".
  • Mitarbeit bei der Reformierung von Studienplänen.
  • Bundesweite Angebote zur Qualitätssicherung im Bereich der Zyto- und der Molekulargenetik in enger Zusammenarbeit mit dem BVDH.
  • Enge Zusammenarbeit mit europäischen und internationalen Fachgesellschaften für Humangenetik.
  • Förderung von Patientenanliegen und enge Kooperation mit Selbsthilfegruppen bei genetisch bedingten Erkrankungen.
  • Kooperation beim Aufbau von Internet-Datenbanken zu seltenen Erkrankungen und qualitätssichernden Maßnahmen in der Humangenetik.
  • Die GfH ist Herausgeber der Zeitschrift medizinischegenetik, einem fachlichen Kommunikationsforum für Humangenetiker in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

     

     

    zum Seitenanfang

Vorteile für Sie durch eine Mitgliedschaft

  • Teilnahme an nationalen und internationalen Humangenetikerkongressen
  • Teilnahme an den Kursen der Akademie Humangenetik
  • Bezug der Zeitschrift medizinischegenetik 4 mal jährlich
  • Zugang zum passwortgeschützten internen Mitgliederbereich
  • Mitgliedschaft bei der ESHG zu ermäßigtem Tarif

Ordentliche Mitgliedschaft

Sie können ordentliches Mitglied des GfH werden, wenn Sie die oben genannten Aufgaben und Ziele der GfH unterstützen bzw. selbst aktiv an der Gestaltung dieser Aufgaben mitwirken möchten. Sie haben aktives und passives Stimmrecht.

Fördernde Mitgliedschaft

Einzelpersonen oder juristische Personen können fördernde Mitglieder werden, die an der Förderung des Aufgaben und Ziele der Deutschen Gesellschaft für Humangenetik interessiert sind. Sie haben kein Stimmrecht.

Jährliche Mitgliedsbeiträge

Mitgliedsbeiträge ab 1.1.2009

Liquidationsberechtigte/Leitende GfH-Mitglieder

(Institutsleitung, Chefärzte, Ärzte mit Privatliquidation, Abteilungs-leiter mit selbständigem Haushalt, Leiter MVZ, Praxisinhaber)
 190,00 €
Normaltarif
 190,00 €
bei Doppelmitgliedschaft im Berufsverband Deutscher Humangenetiker e.V. (BVDH)
GfH Mitglieder in nicht leitender Position
 115,00 €
Normaltarif
 95,00 €
bei Doppelmitgliedschaft im Berufsverband Deutscher Humangenetiker e.V. (BVDH)
Sondertarife
 80,00 €
Senioren
 80,00 €
Studenten mit Anstellung
 80,00 €
Reduktion bei sozialen Härtefällen
 40,00 €
Studenten ohne Anstellung

Kann ich eine Spendenbescheinigung bekommen und meinen Beitrag von der Steuer absetzen ?

Alle Zahlungen an die GfH können von der Steuer abgesetzt werden.
Da Sie durch eine Mitgliedschaft im Verein keine direkten Leistungen erhalten,
gilt dies auch für Ihre Mitgliedsbeiträge. Eine gesonderte Spendenbescheinigung können wir Ihnen auf Wunsch zusenden. Bei Spenden bis 200 Euro reicht auch der Einzahlungsbeleg und unsere Bescheinigung unter Downloads

Antrag auf Mitgliedschaft

Möchten Sie Mitglied bei der Deutschen Gesellschaft für Humangenetik e.V. werden, so schicken Sie das ausgefüllte Beitritts- und SEPA-Formular per Post an die Adresse der GfH-Geschäftsstelle.

Teilnahme am Lastschriftverfahren

Seit 17.10.2013 ist eine Bezahlung des Mitgliedsbeitrags nur noch per SEPA-Lastschrifteinzugsverfahren ermöglich. Lastschrifteinzugsermächtigung senden Sie bitte per Post an die GfH-Geschäftsstelle zurück. Das SEPA-Lastschrifteinzugsverfahren ist nur mit Originalunterschrift möglich (deshalb ist Fax leider nicht zulässig).

 

 

zum Seitenanfang

Informationen zur Datenerhebung und -verarbeitung
im Rahmen Ihrer GfH-Mitgliedschaft

Mit Ihrer Beitrittserklärung werden von Ihnen persönliche Daten erhoben und verarbeitet. Dabei wird von der GfH-Geschäftsstelle der Datenschutz nach der EU DSGVO gewährleistet.

Kontaktdaten der verantwortlichen Einrichtung
Für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist zuständig
Deutsche Gesellschaft für Humangenetik
Inselkammerstraße 5
82008 München-Unterhaching

Kontaktdaten der Verantwortlichen
Vorstand im Sinne des §26 BGB
Prof. Dr. Brigitte Schlegelberger,
Prof. Dr. Thomas Eggermann,
Prof. Dr. Olaf Rieß

Schriftverkehr ist zu richten an:
Dr. Christine Scholz (Geschäftsführerin)
Tel. 089-55 02 78 55
organisation@gfhev.de

Kontaktdaten der GfH-Datenschutzbeauftragten
Dr. Christine Scholz, Tel. 089-55 02 78 55, organisation@gfhev.de


Zwecke der Verarbeitung / Berechtigtes Interesse
Ihre Daten werden erhoben zum Zweck der technischen Abwicklung Ihrer Mitgliedschaft. Dazu zählen Beitragserhebung, Rechnungsstellung und Beitragseinzug sowie Übermittlung von Informationen entsprechend der in der Satzung festgelegten Aufgaben und Zwecke an Sie. Das sind unter anderem die Übermittlung von wichtigen Vereinsereignissen und -ankündigungen sowie Einladung zur Mitgliederversammlung, Aktivitäten des GfH-Vorstandes, fachliche Informationen via E-Mail, Newsletter, Informationen über Fort- und Weiterbildungsangebote der GfH u. ä. Des Weiteren verwenden wir Ihre Daten zum Abgleich zur Gewährung vergünstigter Tarife auf dem Hintergrund Ihres Mitgliederstatus.


Empfänger der personenbezogenen Daten
Da im Mitgliedsbeitrag der Bezug der Zeitschrift medizinischegenetik enthalten ist, werden Ihre Adressdaten zum Zwecke des Versandes der Zeitschrift an den Springer Verlag übermittelt. Darüber hinaus werden Ihre Daten nicht an Dritte weitergeleitet.


Speicherdauer
Ihre Anträge werden bei uns 10 Jahre lang aufbewahrt bedingt durch die gesetzlichen Aufbewahrungspflichten aus der Buchhaltung. Nach Beendigung Ihrer Mitgliedschaft werden Ihre Daten automatisch aus unserem System gelöscht. Die Einwilligung zur Abbuchung der Gebühren erlischt dann ebenfalls automatisch.


Ihre Rechte
Sie haben das Recht auf Vergessen werden und können jederzeit von uns die Komplettlöschung (nach Beendigung Ihrer Mitgliedschaft) aller Ihrer Daten sowie Vernichtung aller Unterlagen verlangen mit Ausnahme von Rechnungen im Rahmen der gesetzlichen Aufbewahrungspflichten der Buchhaltung. Sie können jederzeit eine Übersicht der von uns über Sie gespeicherten Daten anfordern, die wir Ihnen dann schnellstmöglich per Post, spätestens jedoch im Rahmen der gesetzlichen Frist von einem Monat nach Zugang Ihrer Anforderung zusenden. Sie haben die Möglichkeit zum Beschwerderecht bei folgender Aufsichtsbehörde:

Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht
Promenade 27
91522 Ansbach
poststelle@lda.bayern.de

 

 

zum Seitenanfang

Informationen zur Datenerhebung und -verarbeitung
im Rahmen Ihrer GfH-ESHG-Doppelmitgliedschaft


Mit Ihrer Beantragung zur GfH-ESHG-Doppelmitgliedschaft werden von Ihnen persönliche Daten erhoben und verarbeitet. Dabei wird von der GfH-Geschäftsstelle der Datenschutz nach der EU DSGVO gewährleistet.

Kontaktdaten der verantwortlichen Einrichtung
Für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist zuständig
Deutsche Gesellschaft für Humangenetik
Inselkammerstraße 5
82008 München-Unterhaching

Kontaktdaten der Verantwortlichen
Vorstand im Sinne des §26 BGB
Prof. Dr. Brigitte Schlegelberger,
Prof. Dr. Thomas Eggermann,
Prof. Dr. Olaf Rieß

Schriftverkehr ist zu richten an:
Dr. Christine Scholz (Geschäftsführerin)
Tel. 089-55 02 78 55
organisation@gfhev.de

Kontaktdaten der GfH-Datenschutzbeauftragten
Dr. Christine Scholz, Tel. 089-55 02 78 55, organisation@gfhev.de

Zwecke der Verarbeitung / Berechtigtes Interesse
Ihre Daten werden erhoben zum Zweck der technischen Abwicklung Ihrer Doppelmitgliedschaft. Das sind Beitragserhebung, Rechnungsstellung und Beitragseinzug sowie Übermittlung von Kontaktdaten an die ESHG.

Empfänger der personenbezogenen Daten
Im Rahmen der Doppelmitgliedschaft werden ausschließlich Ihre Kontaktdaten, die Sie uns auf dem GfH-ESHG-Mitgliedsbeitrittsformular genannt haben, an die ESHG übermittelt. Darüber hinaus werden Ihre Daten von uns nicht an Dritte weitergeleitet.

Speicherdauer
Ihre Anträge werden bei uns 10 Jahre lang aufbewahrt bedingt durch die gesetzlichen Aufbewahrungspflichten aus der Buchhaltung. Am Jahresende werden Ihre Daten automatisch aus unserem System gelöscht. Die Einwilligung zur Abbuchung der Gebühren erlischt dann ebenfalls automatisch.

Ihre Rechte
Sie haben das Recht auf Vergessen werden und können jederzeit von uns die Komplettlöschung (nach Beendigung Ihrer Mitgliedschaft) aller Ihrer Daten sowie Vernichtung aller Unterlagen verlangen mit Ausnahme von Rechnungen im Rahmen der gesetzlichen Aufbewahrungspflichten der Buchhaltung. Sie können jederzeit eine Übersicht der von uns über Sie gespeicherten Daten anfordern, die wir Ihnen dann schnellstmöglich per Post, spätestens jedoch im Rahmen der gesetzlichen Frist von einem Monat nach Zugang Ihrer Anforderung zusenden. Sie haben die Möglichkeit zum Beschwerderecht bei folgender Aufsichtsbehörde:

Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht
Promenade 27
91522 Ansbach
poststelle@lda.bayern.de

 

 

Auszug aus der Satzung

§7 Mitgliedschaft

(1) Der Gesellschaft können als ordentliche Mitglieder Einzelpersonen und als fördernde Mitglieder Einzelpersonen und juristische Personen angehören. Es können Ehrenmitglieder ernannt werden. Ehrenmitglieder haben alle Rechte eines ordentlichen Mitglieds. Die Gesellschaft kann Wissenschaftler zu korrespondierenden Mitgliedern ernennen;

(2) Die Neuaufnahme als ordentliches Mitglied erfolgt nach schriftlichem Antrag beim Vorstand. Der Antrag muss durch eine schriftliche Empfehlung von zwei ordentlichen Mitgliedern unterstützt sein. Der Vorstand entscheidet über die Aufnahme, sie wird mit der schriftlichen Bestätigung durch den Vorstand wirksam. Gegen eine Ablehnung der Aufnahme durch den Vorstand kann die Mitgliederversammlung angerufen werden. Diese entscheidet mit einfacher Mehrheit.

(3) Die Aufnahme als förderndes Mitglied erfolgt nach schriftlicher Anmeldung durch Aufnahmebeschluss des Vorstandes; sie wird durch eine schriftliche Mitteilung wirksam.

(4) Die Ernennung zum korrespondierenden Mitglied erfolgt auf Antrag eines ordentlichen Mitglieds beim Vorstand. Der Vorsitzende beruft nach Anhörung des wissenschaftlichen Beirates eine Kommission, deren Votum der nächsten Mitgliederversammlung zur Abstimmung vorgelegt wird.

(5) Die Ernennung zum Ehrenmitglied erfolgt auf Vorschlag des Vorstandes. Der Vorstand besitzt alleiniges Vorschlagsrecht. Die Mitgliederversammlung beschließt mit einfacher Mehrheit der abgegebenen Stimmen über die Aufnahme des Mitgliedes als Ehrenmitglied. Das Ehrenmitglied muss mit der Ernennung einverstanden sein.

(6) Die Mitgliedschaft erlischt:
(a) durch den Tod des Mitglieds,
(b) durch schriftliche Austrittserklärung beim Vorsitzenden oder Schriftführer,
(c) durch Beschluss des Vorstandes bei Nichtzahlung des Mitgliederbeitrags trotz zweimaliger schriftlicher Mahnung,
(d) durch Beschluss der Mitgliederversammlung. Ihm muss ein begründeter Antrag vorausgegangen sein, der vom Vorstand dem betreffenden Mitglied mindestens vier Wochen vor der Mitgliederversammlung schriftlich bekanntgegeben werden muss. Gegen den Antrag kann schriftlich oder in der Mitgliederversammlung mündlich Einspruch erhoben werden. Ein schriftlicher Einspruch ist bei der Verhandlung des Antrags zu verlesen.
Ein ausscheidendes Mitglied haftet für die bis zum Ende des laufenden Jahres fälligen Mitgliedsbeiträge und hat keinen Anspruch auf das Vereinsvermögen.

 

Download

GfH-Mitgliedschaft



ESHG-Logo ESHG-Mitgliedschaft
für GfH-Mitglieder


Möchten Sie uns Änderungen mitteilen? Nutzen Sie unser Änderungsformular.

Haben Sie Fragen? Bitte senden Sie uns einfach ein Email unter:

service@gfhev.de

© Deutsche Gesellschaft für Humangenetik